Über uns

Warum Renate Merkle Stiftung in der Ukraine?

Warum Tschervonohrad und Sosnivka?

„Bei meinen zahlreichen Besuchen in der Ukraine konnte ich mich vor Ort von diesem großen Elend überzeugen. So machte ich die Probleme gerade der Kinder dort zu den meinen.“
(Renate Merkle)

Renate Merkle – unterstützt von der ganzen Familie – engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich in der karitativ-wohltätigen Sphäre.

„Nie im Leben fühlte ich mich so hilflos und so stand für mich bald fest, ich muss andere Menschen zur Mithilfe gewinnen, um dieses große Elend zu lindern.“
(Renate Merkle)


Die noch immer junge ukrainische Nation sieht sich heute nach wie vor größten ökonomischen Herausforderungen gegenüber gestellt.

Besonders schwierig sind die Lebens- und Arbeitsbedingungen in der westukrainischen Bergbauregion um die Städte Sosnivka (14.000 Einwohner) und Tschervonohrad (80.000 Einwohner).

Schwerste Umweltschäden belasten die Gesundheit der Menschen dort. Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen treten dramatische, fast epidemische Schädigungen im Bereich Zähne, Knochenbau und innere Organe auf.

 

Flyer zum Downloaden!

Hier können Sie den Flyer der Renate Merkle Stiftung herunterladen und ausdrucken!

» hier: zum Flyer