Brotpatenschaft

Was heißt „Brotprojekt“?
Derzeit werden 600 Senioren und 165 Kinder/Jugendliche im Brotprojekt betreut.
Mit Ihrer Hilfe könnte ein weiterer Mensch unterstützt werden!
Das sind wöchentlich 1.530 Laibe Brot – jährlich über 75.000 Laibe Brot! (Stand 01.09.2020)


Die Kinder waren besonders betroffen – die Hilfe wirkt…!

Den an Hypoplasie erkrankten Kindern in Tschervononrad und Sosnivka kann schon durch regelmäßig gesunde Ernährung geholfen werden. Neben der zahnärztlichen Betreuung hat es sich die Renate Merkle Stiftung zur Aufgabe gemacht, die betroffenen Kinder mit gesundem, aus unbelasteten Zutaten hergestellten Brot zu versorgen. Seit dem Start 2002 mit diesem Brotprojekt in der Ukraine hat sich die Situation deutlich verbessert. In der Zwischenzeit gibt es keine Kinder mehr, die mit dieser Zahnkrankheit auf die Welt kommen. Deshalb ist das ein Projekt, welches auslaufen wird. Die 165 Kinder, die momentan noch im Brotprojekt betreut werden, sind die letzten Kinder mit dieser Krankheit. Das ist eine erfreuliche Entwicklung! 

Seit Beginn der Arbeit in der Ukraine unterstützt die Renate Merkle Stiftung junge und bedürftige alte Menschen mit Brot. Seit 2006 werden auch Senioren mit dem Brotprojekt unterstützt.


 

Volkstanzgruppe: Tschervona Ruta

Diese Gruppe wurde auf Initiative von Renate Merkle gegründet und ist das Aushängeschild von Sosnivka, einer sonst eher unscheinbaren Bergarbeiterstadt. Die Gruppe ist weit über alle Stadtgrenzen hinaus bekannt. Gleichzeitig gibt es den oftmals unter fehlenden Zukunftsaussichten leidenden Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, von der Straße zu kommen, sich sinnvoll in einer Gruppe zu engagieren, zu integrieren und gleichzeitig etwas lernen zu können. Als Alternative haben die Jugendlichen meist nur den weit verbreiteten Drogen- oder Alkoholkonsum. Tschervona Ruta ist seit dem 19. Februar 2010 offiziell ein Volkstanz-ensemble.

Zwischen 70 und 80 Kinder und Jugendliche kommen im Volkshaus von Sosnivka 3 Mal pro Woche zum Tanz- und Gesangstraining zusammen. Betreut werden sie von einer Leiterin, einer Sängerin, die die Sänger/-Innen ausbildet, einer Choreografin für die Tänzer/-Innen sowie von einem Tontechniker.

Vor nationalen Wettbewerben, die das ganze Jahr über in der Ukraine stattfinden und zu denen die Gruppe mehrfach eingeladen wurde, werden die Proben natürlich ausgeweitet. Höhepunkt aller bei Tschervona Ruta ist das Erlebnis, einmal mit nach Deutschland zu fahren, dort ein paar Auftritte mit der Gruppe zu absolvieren, ein neues und fremdes Land zu erleben und zum Abschluss den Europa-Park zu besuchen. Ein weiteres Highlight seit Jahren ist das „Verwöhnprogramm“, welches die Jugendlichen von Bad Krozingen erfahren: Hierzu gehört der Besuch des Thermalbades sowie eine ganze Reihe von unterschiedlichen Programmpunkten wie Minigolf und zum Abschluss nach dem Konzert das obligatorische Schnitzel-Pommes-Salat-Essen im Kurhaus.

Osterkörbe/-Brote

Wir haben 2019 bereits zum 16. Mal die Senioren in der Ukraine zu Ostern mit sog. Osterkörben versorgt. Die tiefreligiösen Menschen in der Ukraine bringen vor Ostern einen Osterkorb mit Osterbrot, Wurst, Käse und Butter in die Kirche, lassen das alles segnen und essen es dann am Ostersonntag - als Osterbrot. Die armen Senioren, die kein Geld haben und nicht mehr backen können, mussten von diesem geliebten Brauch Abstand nehmen. Wir von der Renate Merkle Stiftung ermöglichen durch eine extra Spende den Osterkorb, damit dieser Brauch auch unter den armen Menschen wiederaufleben kann. Ungebrochen ist der Dank der alten Menschen. Sie schreiben uns Briefe und denken in ihren Gebeten an uns.

Mittagessen Waisenkinder

In einer Schulmensa in Sosnivka essen 5 Mal pro Woche 23 Halbwaisen und Waisenkinder: Suppe, Hauptgericht, süße Brötchen und Tee. Dieses Essen wird von der Renate Merkle Stiftung finanziert. Zu Weihnachten bekommen diese Kinder von der Stiftung ein großes Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie. 

Weihnachtsgeschenk

Seit vielen Jahren überreichen wir auch Weihnachtsgeschenke an die Senioren. Anders als in Deutschland, handelt es sich bei den Geschenken um Grundnahrungsmittel wie Mehl, Reis, Öl, Nudel, Zucker, Buchweizen, Grießbrei, Haferflocken und eine Fischkonserve. Somit ist den armen Menschen ein Weihnachtsessen möglich, das sie sich sonst nicht leisten können!  

Medico-Soziales Zentrum

Im Medico-Sozialen Zentrum in Tschervonograd werden Erste-Hilfe-Medikamente und Tropfen an bedürftige Menschen ausgegeben. Hier kann von fachkundigen Helfern regelmäßig der Blutdruck gemessen und im Bedarfsfall auch Medikamente verteilt werden. Diese werden gratis ausgegeben, da die alten Menschen kein Geld für Medikamente haben. Diese Einrichtung wird von der Renate Merkle Stiftung finanziell getragen. Die Medikamente werden einmal in drei Monaten von uns nachgekauft. 

Nika-Projekt

Im Nika-Projekt werden behinderte Menschen tagsüber nicht nur betreut, sondern zur aktiven Arbeit angehalten. Einfache Bastelarbeiten, aber auch Gesang und Sport gehören zum Tagesprogramm. Hier unterstützt die Renate Merkle Stiftung diese sympathischen Menschen monatlich mit Geld für Bastelmaterialien. Diese Bastelarbeiten können teilweise sogar verkauft werden (z. Bsp. Kerzen oder gebastelte Flaggen der Ukraine, für Feste usw.). Mit diesem Geld kann dann ein Ausflug gemacht oder ein Sportgerät gekauft werden.